Unterricht

Uranische Astrologie

nach dem System von

Ruth Brummund

Anfang der Zwanziger Jahre hat es auch in der Astrologie eine Reform gegeben. Urheber war der Hamburger Vermessungstechniker Alfred Witte. Er fand die ersten vier Transneptuner Cupido, Hades, Zeus und Kronos. Friedrich Sieggrün ergänzte sie um Apollon, Admetos, Vulkanus und Poseidon. Damals war noch der Neptun der am weitesten entfernte Planet. Pluto wurde erst 1931 entdeckt. Daher die Bezeichnung dieser immateriellen Felder mit Trans-neptuner. Mit ihren Energien ergänzen sie die Tendenzen der Planeten. Witte bediente sich der 16er Teilung des Kreises und arbeitete mit dem Winkel über 22.30°. Dabei spielten die Ent-fernungen der Planeten und Transneptuner zueinander eine wichtige Rolle. Er nannte sie Halb-summen. Jedoch später als Reinhold Ebertin diese Bedeutung erkannte, hat er von den Mittel-punkten gesprochen, die international als so genannte "midpoints" im Umlauf sind.

 

Der Unterschied zur traditionellen Astrologie besteht darin, dass die Häuser-, Aspektdeutung und Tierkreiszeichen überflüssig sind. Wer bringt nicht die 3 Dekanate mit ihren Herrschern in jedem Tierkreiszeichen durcheinander?

 

Wir haben die Möglichkeit, auf jede Frage die entsprechende Halbsumme einzustellen und sie über die Midpointliste zu beantworten, die in unserem Programm automatisch berechnet wird. Angenommen, wie erkenne ich, ob jemand für Astrologie geeignet ist? Die Halbsumme UR/AP steht für Astrologie, weil es umfangreiche Reformen, gute Intuition, technisches Wissen usw. beantwortet.

 

Diese klare Sichtweise über die Halbsummen nach der Midpointliste spart Zeit und schließt viele Verwirrungen durch Wiederholungen aus. Deshalb dürfte der Weg über die Uranische Astrologie der der Zukunft werden.

 

Sie möchten zukünftig durch Ihre astrologische Arbeit zu verständlichen und nachvollziehbaren Aussagen kommen? Sie sind an einer klaren Prognosearbeit interessiert? Sie haben Interesse daran, die Arbeitsweise der uranische Astrologie kennenzulernen? Dann sind Sie hier richtig!

Die Basis des Einführungskurses im Fernunterricht bildet das Buch „Uranische Techniken Hamburger Astrologen“ von Ruth Brummund sowie die Software. Während Sie das Kursbuch durcharbeiten, werden Sie von uns professionell betreut: Wir beantworten Ihre Fragen, die sich während Ihres Studiums ergeben. Das Tempo Ihres Fernstudiums bestimmen selbstverständlich Sie. Sofern gewünscht schließen Sie den Grundkurs mit einer schriftlichen Prüfung ab. Die Teil-nahme an dieser Prüfung ist freiwillig, sie dient jedoch als Grundlage für den Aufbaukurs.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Ruth Brummund.