Aszendent

Uranische Astrologie

nach dem System von

Ruth Brummund

Wer und was ist der Aszendent?

 

Zunächst stellt sich die Frage, was der Aszendent denn eigentlich ist? Wir wissen, dass der Meridian und Aszendent berechnete Positionen im Zodiak durch die Koordinaten des Geburtsortes sind. Daher senden sie keine Energien aus, weil sie sich nicht selbst bewegen. Deren Stellung ist von der Berechnung durch die Rotation der Erde abhängig.

 

Jede Kreatur, nicht nur der Mensch, hat ein eigenes Schicksal. Das Karma ist die Summe der Entwicklungen, die wir alle hinter uns gebracht haben, bevor wir dieses Leben begannen. Wir haben also jetzt die Möglichkeit, unseren Weg im vorgegebenen Rahmen weiterzuentwickeln. Wir können uns aufgrund des freien Willens aufwärts oder abwärts entwickeln bzw. auf dem alten Stand stagnieren. Nach Helena Blavatzky kann jeder, dessen Bewusstseinsstufe eine gewisse Höhe erreicht hat, sich die Aufgabe für das kommende Leben aussuchen. Es ist mit einer Prüfung zu vergleichen, wenn wir uns aus einigen Themen für das entscheiden, was am geeignetsten erscheint. Außerdem sollen wir uns die Eltern auch heraussuchen dürfen. Wenn das nicht zur erforderlichen Zeit machbar ist, erfolgt dann der Umweg über die Adoption. Gina Cerminara schreibt über -Karma und Widergeburt- "Der Grund lag nach Cayces Ausführungen darin, dass die in einer bestimmten Ära inkarnierten Seelen im allgemeinen in einer späteren gemeinsamen Ära inkarnieren. In den dazwischen liegenden Zeiträumen befinden sich wieder andere Seelen auf der Erde."

 

Doch kommen zu dem Ausgangspunkt zurück. Das Embryo erlebt bereits im Mutterleib den Eintritt der Seele, den immateriellen Teil in den Körper. Keiner kennt diesen Zeitpunkt. Durch die ständige Rotation der Erde verändern sich die Positionen von Meridian und Aszendent jeden Augenblick. Die Länge des Ortes wird in Zeit umgewandelt und ergibt den Meridian. Die Längsachse als Himmelsmitte zieht sich bei unserer Geburt durch den ganzen Körper vom Scheitel bis zur Sohle und ist die innere Mitte von jedem von uns und symbolisiert das EGO. Der Aszendent steht in Abhängigkeit vom Meridian durch die Breite des Geburtsortes. Daher weist der Aszendent durch seine horizontale Stellung bereits auf den Bezug zum anderen hin und wird als der Partner und Umwelt gedeutet. Am Tage der Geburt des Kindes ist die Entbindung für die Mutter ein körperliches Ereignis. Es muss also die Sonne der Mutter als deren Körper mit dem Meridian als Zeitfaktor im Horoskop des Kindes irgendwie gebunden sein und eine Aussage machen. Das kann unterschiedlicher Art sein und gleichzeitig einen Hinweis geben, welche Zeit die Mutter vor der Entbindung erlebt hat. Steht die Sonne der Mutter auf dem Saturn des Kindes, weiß jeder Astrologe, dass die Mutter schon Wochen vorher oder danach eine schwere Zeit durchzustehen hatte.

 

AS=KR

Diese Problematik wird sich im Verhältnis von Mutter und Kind das Leben lang bemerkbar machen. Der Aszendent zeigt sich in seiner Stellung auf der Sonne der Mutter ebenfalls durch die Bindung an einen Faktor. Hat er einen positiven Planeten gebunden, dann wirkt sich die Härte des Saturn im Umgang der beiden miteinander lindernd aus. Es gibt aber auch noch eine andere Variante. Manches Mal ist der Meridian zwar an die Sonne der Mutter gebunden, derAszendent aber nicht. Somit macht er keine Aussage. Dann kann das Verhältnis zueinander sich das ganze Leben of recht unpersönlich auswirken.

AS=KR

AS=SA

Zu der Frage, wer ist eigentlich der Aszendent, gibt es mehrere Interpretationen. Er ist der Eckpunkt im Zodiak, Spitze des 1. Hauses, nach Franz Stark: "...die angeborene Grunddynamik des Menschen", nach Denzinger: "...der Aszendent gibt uns die notwenige Orientierung , die wir auf dem Entwicklungsweg brauchen." Dem stimme ich bei, solange es um Beziehungen zu jemandem geht, der wichtig und notwendig für unsere weitere Entwicklung ist. Alfred Witte spricht den Aszendenten als den anderen an. Gehen wir aber von der Polarität des Aszendenten zum Deszendenten aus als Partnerschaft, dann braucht das kleine Wesen zuerst die Umwelt mit den AS=SA Bezugspersonen, wie Eltern, Schule,Arbeit bis es zur Partnerschaft gelangt, um durch sie zum Lebensziel zu gelangen.

 

Dabei wird an den Single gar nicht gedacht, der die Partnerschaft im Umgang oft nur mit Kollegen sucht. Die Innovation in der Astrologie kam in den zwanziger Jahren durch Alfred Witte und brachte viele neue Impulse, wie die die Transneptuner, nach heutigen Erkenntnissen in der Astronomie "nichtsichtbare Materie", die drehbare Scheibe, das Auffinden von Halbsummen usw. In meiner jetzt mehr als 40-jährigen Praxis drängen sich oft Beispiele auf, die mir lange zu schaffen machten.

 

  1. Jemand hat viel Beziehungen zu Schütze Geborenen, deren Sonnenstand in den unterschiedlichsten Dekaden steht. Es handelt sich um 2 holländische Freundinnen, die beide in Surabaja geboren sind, sich aber nicht kannten. Zwei andere holländische Freundinnen lebten miteinander sowie eine Tante und deren Tochter sind alle Schütze Geborene. Damals wurde gelehrt, dass man die meisten Beziehungen zu den Personen hat, in deren Tierkreiszeichen der Aszendent steht. Dieser Horoskopeigner hat ihn aber im Steinbock stehen.

 

  1. Eine Mutter stellte die Aufgabe den Unterschied ihrer Zwillinge herauszuarbeiten. Sie wollte wissen, warum sie mit der 5 Minuten älteren Probleme hatte und mit der jüngeren nicht. Die Mädchen waren damals 16 Jahre alt, als das Problem offensichtlich wurde. Auf den ersten Blick fiel im Horoskop der Mädchen auf, dass sowohl der Aszendent als auch der Meridian in den gleichen Tierkreiszeichen standen und nur 1° voneinander entfernt. Der Aszendent der Älteren steht auf dem Kronos, was auf Selbstsicherheit und Dominanz schließen lässt, der der Jüngeren genau auf dem Saturn, der das Eingeengte, Hemmende bedeutet. Da ich viele Jahre nach der Ebertin Methode gearbeitet hatte, war mir der Aszendent als das EGO geläufig. In der Hamburger Schule lernte ich aber, dass der Meridian das EGO symbolisiert. Nun saß ich in der Klemme. Wie sollte ich mich entscheiden? Es war ein Auftrag. Ich kannte weder die Mutter noch die Mädchen. Das Gutachten sollte schriftlich abgegeben werden, also musste ich mich irgendwie entscheiden. Nach einer Reihe von Untersuchungen ergab sich, dass der Aszendent als der andere zutreffender erschien, was die Mutter bestätigte. Später gab sie Fotos von den Mädchen, wo die Ältere mit AS/KR sich als Verklemmte präsentierte, während die Jüngere mit AS/SA sich strahlend als die Gelöste darstellte. Das bewies mir, dass der Aszendent für unsere Arbeitsweise der andere ist.

 

Wer sich mehr mit Forschung befasst, weiß dass wir erst am Anfang stehen. Nach diesen Hinweisen kann der Aszendent nur den ANDEREN symbolisieren. Jede Art von Beziehungen zeigt er an, die privaten wie auch beruflichen. Kontakte können über Beziehungen zu Partnerschaft und Verbindungen führen. Daher ist der Aszendent dafür so wichtig.